NimmBus: Änderungen im HVV-Tarif zum Januar 2019

Änderungen im HVV-Tarif zum 1. Januar 2019

12 Monate nach der letzten Tarifänderung ist es wieder soweit: Zum 1. Januar 2019 werden die Fahrpreise im HVV um durchschnittlich 2,1 Prozent angehoben.

Die neuen Fahrpreise finden Sie auf unseren Seiten rechtzeitig zum Jahresende. Sie sind in der NimmBus-Ausgabe 2019 bereits enthalten. Das Programm schaltet am 1. Januar 2019 automatisch um.

Neben den veränderten Fahrpreisen bei Einzelkarten und Zeitkarten gibt es folgende Neuerungen in den Tarifbestimmungen:

Beschränkung des ProfiTickets

Die bisher in 3 Ringen, z. B. ABC, geltenden ProfiTickets gelten bei einem unveränderten Preis nur noch in 2 Ringen, z. B. AB. Die „neuen“ 3-Ringe-ProfiTickets werden dagegen um 5 Euro teurer. Als Grund wird der bisher unverhältnismäßig hohe Rabatt des ProfiTickets gegenüber dem normalen 3-Ringe-Abo genannt. So kostete für die Strecke Lauenburg–Geesthacht–Hamburg bisher das ProfiTicket ABC 81,30 Euro, das normale Abo (AB + 2 Tz) aber 132,10 Euro.

Das bisherige 3-Ringe-ProfiTicket ist noch eine Altlast aus der HVV-Erweiterung 2002 und der damit einhergehenden Tarifreform (Einführung der Ringe usw.). Die bis dahin generell im HVV-Gesamtbereich gültigen ProfiTickets sollten ihren Geltungsbereich weitgehend behalten und bekamen daher die Gültigkeit für die Ringe ABC. Der Preis hat sich aber immer schon am Preis für Hamburg AB orientiert, den die meisten ProfiTicket-Inhaber nutzen. Auch künftig werden sich die ProfiTickets aber nach Ringen (2, 3 oder alle 5) richten, während es die normalen Abo-Karten weiterhin nur für Tarifzonen oder allenfalls für Hamburg AB plus 1, 2 oder 3 Zonen geben wird.

Weitere Informationen zum neuen HVV-Tarif finden Sie auf den Seiten des Hamburger Verkehrsverbundes.

Fahrkartenautomat

Startseite Nach oben

© 2019 · Ingo Lange · · Impressum & Datenschutz