NimmBus: Änderungen im HVV-Tarif zum Fahrplan 2023

Änderungen im HVV-Tarif zum 11. Dezember 2022 und 1. Januar 2023

Am 1. Januar 2023 ist es wieder soweit: Die Fahrpreise im HVV werden um durchschnittlich 3,2 Prozent angehoben. Im Laufe des Jahres soll jedoch das neue Deutschland-Ticket eingeführt werden, das mit 49 Euro im Monat günstiger wäre als die meisten bisherigen Monats- und Abo-Karten. Einige tarifliche Änderungen treten auch schon mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 inkraft.

Neben den veränderten Fahrpreisen bei Einzelkarten und Zeitkarten gibt es folgende Neuerungen in den Tarifbestimmungen:

Stadtverkehr-Tarif in Lauenburg und Bargteheide

In Lauenburg und Bargteheide wird das Fahren innerhalb der Stadtgrenzen für Einzelfahrten günstiger. Statt einer 1-Zonen-Karte kann ab 11. Dezember 2022 die günstigere Karte zum Stadtverkehr-Tarif genutzt werden.

Altersgrenze für Seniorenkarten erhöht

Um die Seniorenkarten nutzen zu können, muss man künftig mindestens 65 statt 63 Jahre alt sein. Diese Altersgrenze wird damit an das durchschnittliche Renteneintrittsalter angepasst. Bestandskunden sind von dieser Anpassung ausgenommen.

Tarifzonen 105 und 205 vergrößert

Im Zusammenhang mit den anstehenden langfristigen Sperrungen auf den Linien U2 und U4 im Bereich Horner Rennbahn–Billstedt wird der Geltungsbereich der Tarifzonen 105 und 205 zum 1. Januar 2023 etwas nach Süden und Osten ausgeweitet, um Nachteile für viele Fahrgäste während der Bauzeit auszugleichen. Die Änderung der Tarifzonen wird jedoch dauerhaft sein. Weitere Informationen: U-Bahn, Bus.

Weitere Informationen zum neuen HVV-Tarif finden Sie auf den Seiten des Hamburger Verkehrsverbundes.

Fahrkartenautomat

Startseite Nach oben

© 2022 · Ingo Lange · · Impressum & Datenschutz